Mit Stadtteilforscher*innen zu mehr Gesundheit und Teilhabe im Marienviertel

Schulung Stadtteilforscher*innen
Sozialkonferenz

Im Wittener Marienviertel gibt es besonders benachteiligende Bedingungen für die hier lebenden
Familien und die vielen Älteren. Nun soll der nächste Schritt erfolgen und „tiefer gegraben“ werden:
Mit zehn Stadtteilforscherinnen wird von 4/2022-3/2024 partizipativ versucht, die Interessen und vor allem die Ressourcen der verschiedenen Gruppen im Viertel herauszufinden und (!) in Aktionen im Sinne des Empowerments umzusetzen. Dabei erhalten wir Unterstützung von der Hochschule für Gesundheit in Bochum.

Dank der Unterstützung durch den Armutsfond des Diözesan Caritasverbandes Paderborn wurde eine Kooperation mit der Hochschule für Gesundheit aus Bochum vereinbart. Im dortigen Fachbereich „Gesundheit
& Diversität“ hat Professorin Christiane Falge viele Erfahrungen in partizipativer Forschung gesammelt,
so zum Beispiel mit dem Stadtteillabor in der Bochumer Hustadt. In Witten wird sie uns während der zwei Jahre Projektlaufzeit unterstützen, so zum Beispiel bei der Schulung der zehn Stadtteilforscher*innen.