Die Krankenpflege ist ein anstrengender Beruf. Täglich müssen die Schwestern schwerkranke und schwergewichtige Patienten versorgen. Dauerhafte Schäden an Rücken, Schulter und Nacken sind daher keine Seltenheit. Darum verstärkt jetzt der Physiotherapeut Raimund Gibbisch das Caritas-Pflegeteam. Jeden Montag kümmert er sich um verspannte Muskeln und gibt dem Personal Tipps zur rückenschonenden Pflege. „Indirekt kommt dieses Angebot auch den Patienten entgegen. Der Krankenstand im Pflegedienst ist seit Jahren auf einem erfreulich niedrigen Niveau“, freut sich Andreas Waning, Fachbereichsleiter für die Ambulanten Dienste.

Darüber hinaus zahlt die Caritas Witten allen Mitarbeitern einen Zuschuss für den Besuch eines Fitnessstudios oder die Teilnahme an Gesundheits- und Ernährungskursen.