DER CARITAS-BETREUUNGSVEREIN

Jeder von uns kann durch Unfall oder Krankheit hilflos werden. Verwandte, Bekannte oder soziale Dienste stehen dann oft zur Seite, um zu helfen. Unter Umständen ist jedoch auch die Einrichtung einer gesetzlichen Betreuung sinnvoll.

Ein gesetzlicher Betreuer wird der betroffenen Person zur Seite gestellt, um seine persönlichen Angelegenheiten zu regeln. Dazu zählen z.B.:

Gesundheitsangelegenheiten:

  • Beratung zu einem verantwortlichen Umgang mit der Krankheit

  • Organisation von Arztbesuchen

  • Unterstützung bei der Beantragung von medizinischen Maßnahmen

  • Unterstützung in Krisensituationen

 

Vermögensangelegenheiten:

  • Unterstützung bei der Verwaltung Ihres Einkommens und Vermögens

  • Beantragung von Sozialleistungen (z. B. Sozialhilfe, Krankengeld)

  • Unterstützung bei der Vertretung gegenüber Behörden (Sozialamt, Arbeitsagentur, Krankenkasse etc.)

  • Bewältigung des Schriftverkehrs

  • Unterstützung beim Abschluss von Verträgen

 

Aufenthaltsangelegenheiten:

  • Vermittlung von Arbeitsplätzen in Werkstätten

  • Unterstützung bei der Wohnungs- bzw. Heimplatzsuche

  • Unterstützung bei stationären Aufenthalten

 

Der Caritasverband Witten e.V. übernimmt als anerkannter Betreuungsverein gesetzliche Betreuungen. Drei Mitarbeiterinnen stehen den Betreuten zur Seite, um gemeinsam die anstehenden Angelegenheiten zu regeln. Wir unterstützen auch ehrenamtlich bestellten Betreuern mit Rat und Tat. Bei uns erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen. Einführungsgespräche in die Aufgaben eines Betreuers, Fortbildungsveranstaltungen und Gesprächskreise sind weitere Formen der möglichen Unterstützung.

 

Beitrag Betreuungsverein im WDR „Lokalzeit Dortmund“ vom 21.01.2016

 

Interview Hartmut Claes im WDR „Lokalzeit Dortmund“ vom 21.01.2016